Illustration

Wirtschaft

Ausbildung der Ausbilder - Teilzeit

217AE01HT110I
Inhalt
Mit den aktuellen demografischen Entwicklungen droht verstärkter Fachkräftemangel, gut aus-gebildeter Nachwuchs wird damit für Unternehmen immer mehr zum Wettbewerbsfaktor. Entscheidend für den Erfolg der betrieblichen Ausbildung sind neben der persönlichen Eignung des Ausbilders auch dessen fachliche und pädagogische Fähigkeiten. Der Lehrgang vermittelt Ihnen die nötigen berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse und bereitet Sie gezielt auf die IHK-Prüfung vor. So erwerben Sie eine wertvolle Qualifikation, die es Ihnen ermöglicht, mehr Verantwortung im Unternehmen zu übernehmen und Ihr persönliches Profil zu schärfen.

Diese Kenntnisse können wahlweise in Form eines Vollzeit-, Intensiv-, Abend- oder Samstagslehrgangs erworben werden, wobei jeweils folgende Inhalte vermittelt werden:

  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen Ziel und Nutzen betrieblicher Ausbildung - Die Berufsausbildung als Teil des Bildungssystems - Planung der Ausbildung aufgrund des Nachwuchsbedarfs - Auswahl für den Betrieb geeigneter Ausbildungsberufe - Eignung des Betriebes für die Ausbildung - Auf die Berufsausbildung vorbe- reitende Maßnahmen - Zusammenarbeit der an der Ausbildung Mitwirkenden.


  • Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken Ziel und Inhalt der Ausbildungsplanung - Mitwirkung und Mitbestimmung der betrieblichen Interessenvertretungen berücksichtigen - Kooperationsbedarf feststellen und mit den Kooperationspartnern abstimmen - Kriterien und Verfahren zur Auswahl von Auszubildenden festlegen - Berufsausbildungsvertrag vorbereiten und die Eintragung des Vertrages bei der zuständigen Stelle veranlassen - Möglichkeiten für die Vermittlung von Ausbildungsinhalten im Ausland prüfen.


  • Ausbildung durchführen Lernfördernde Bedingungen schaffen - Den Start in die Ausbildung motivierend gestalten - Aus dem Ausbildungsplan Lern- und Arbeitsaufgaben entwickeln - Geeignete Ausbildungsmethoden und -medien auswählen - Ausbildung individuell gestalten - Auszubildende bei Lernschwierigkeiten unterstützen - Konflikte erkennen und auf Lösung hinwirken - Leistungen feststellen und Beurteilungsgespräche führen - Interkulturelle Kompetenzen fördern.


  • Ausbildung abschließen Prüfungen sinnvoll vorbereiten - Zeugnisse ausstellen - Ausbildung ordnungsgemäß beenden - Über Weiterbildungs- und Fördermöglichkeiten informieren - An Prüfungen mitwirken.


  • Zielgruppe
    Angehende Ausbilder

    Zulassungsvoraussetzungen
    keine


    Sonstiges
    Die schriftlichen Prüfungen finden jeweils am 1. Dienstag im Monat statt.
    Ausnahme: Januar (2. Dienstag im Monat) und August (keine Prüfung) Anmeldeschluss: spätestens 6 Wochen vor dem Prüfungstermin

    Die Prüfungsanmeldung mit Anlagen finden Sie auf unserer Internet-Seite www.sihk-weiterbildung.de - Prüfungen in der Weiterbildung - Ausbilder-Eignungsprüfung - Download: Prüfungsanmeldung.

    Ansprechpartnerin für die AEVO-Prüfung: Frau Petra Schliemann (0 23 31) 3 90 - 3 08, E-Mail: schliemann@hagen.ihk.de.

    Entgelt
    € 550,00, zzgl. Lernmittel € 50,00, zzgl. Prüfungsgebühren

    Veranstaltungsort
    SIHK zu Hagen Kaufmännische Bildungsstätte Iserlohn
    Gartenstr. 15 - 19
    58636  Iserlohn

    Infos
    Janine Renfordt
    02331 390-357
    02331 390-356
    renfordt@hagen.ihk.de

    Termine
    UStd.: 90,
    Iserlohn: dienstags und donnerstags von 18.00 - 21.15 Uhr.
    Beginn: 29.08.2017

    Anmeldung
    Online-Anmeldeformular

    Dokumente
    Druckversion
    Fax-Anmeldeformular