Schulungen

„Berufliche Weiterbildung ist zur Sicherung des Arbeitsplatzes unerlässlich“

Nachdem die Technischen Bildungsstätten der SIHK Akademie in Hagen, Hemer und Lüdenscheid ihren Lehrbetrieb wieder aufgenommen haben, finden in den Räumlichkeiten des Bildungszentrums in Hagen zahlreiche Abschlussprüfungen im gewerblich-technischen und im kaufmännischen Bereich statt.
Auch der Umschulungs-, Qualifizierungs- und Weiterbildungsbetrieb läuft wieder auf Hochtouren. Ab 1. Juli bietet die SIHK Akademie in ihren Bildungsstätten in Lüdenscheid und Hemer jeweils eine dreimonatige Qualifizierung im Metall- und Kunststoffbereich, an. Diese Qualifizierungen werden, von der Agentur für Arbeit und den Jobcentern des Märkischen Kreises über einen Bildungsgutschein gefördert. Angesprochen sind Arbeitssuchende, die an gewerblich technischen Berufen interessiert sind.
Ab 1. Oktober gibt es dann die Möglichkeit, an verschiedenen Umschulungen teilzunehmen oder wieder für den ersten Arbeitsmarkt zur Verfügung zu stehen.
In Lüdenscheid bietet die Akademie eine Umschulung zum/zur Maschinen- und Anlagenbediener/-in an. Dieser Ausbildungsgang ist auch für das Bildungszentrum in Hagen geplant. Dort gibt es zudem eine sogenannte „Flexible Weiterbildung für CNC-Technik“. Teilnehmer können dort monatlich einsteigen. Ab September 2020 wird es ein solches Angebot auch als für die Weiterbildung in SPS-Technik geben.
In Hemer stehen drei Umschulungen auf dem Programm: Industriemechaniker/-in, Zerspanungsmechaniker/-in und Maschinen- und Anlagenbediener/-in.
Für Menschen mit Migrationshintergrund möchte die SIHK Akademie so bald wie möglich eine sprachgeförderte Qualifizierung anbieten.

Schulungen für Facharbeiter, Meister und Techniker

Im Abendbereich finden Schulungen statt, die sich in erster Linie an Facharbeiter, Meister oder Techniker richten. Im gewerblich technischen Bereich sind das die Weiterbildungen zur Industriefachkraft für CNC-Technik, zur Industriefachkraft zur SPS-Technik und zur Industriefachkraft für Steuerungstechnik, bei denen drei aufeinander aufbauende Lehrgänge durchlaufen werden müssen, um am Ende des letzten Lehrgangs ein Zertifikat zu erhalten. Aufgeteilt sind die Lehrgänge in eine Grundstufe, eine Aufbaustufe und eine Anwenderstufe. Insgesamt zieht sich der Kurs über rund 250 Unterrichtsstunden an etwa 63 Abenden. Der Unterricht findet zweimal wöchentlich von 17 Uhr bis 20.15 Uhr statt. Im September sollen die Kurse starten.
Ein 92-stündiger Lehrgang zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten startet ebenfalls im September. Von August bis November findet ein 73-stündiger Lehrgang „Technik für Kaufleute“ statt.
Thomas Haensel, Geschäftsführer der SIHK Akademie, weist auf die Bedeutung der beruflichen Weiterbildung hin: „Wir sprechen alle Menschen an, die sich beruflich weiterbilden wollen. Nicht nur für Arbeitsuchende ist es wichtig, mit der Entwicklung Schritt zu halten. Auch zur Sicherung des Arbeitsplatzes ist eine berufliche Weiterbildung unerlässlich. Gerade technische Berufe unterliegen einem steten Wandel. Bei dieser Herausforderung bieten wir als SIHK Akademie die nötige Unterstützung.“
Firmen, die ihre Mitarbeiter fit für die berufliche Zukunft machen wollen, erhalten auf Anfrage auch auf die Bedürfnisse am jeweiligen Produktionsort maßgeschneiderte Inhouse-Schulungen der SIHK Akademie.

Qualifizierung in Lüdenscheid

Ab 1. Juli wird es eine Qualifizierungsmaßnahme “Qualifizierung zum Maschinenbediener/zur Maschinenbedienerin (mit sozialpädagogischer Begleitung)” in Lüdenscheid geben. Diese dreimonatige Qualifizierung dient zur Orientierung/Findung im gewerblich technischen Bereich.
Die Teilnehmer haben anschließend die Möglichkeit, an einer Umschulung zum Maschinen- und Anlagenführer (m/w) teilzunehmen. Diese Umschulung startet am 1. Oktober 2020.
Beide Maßnahmen werden durch die Agentur für Arbeit und die Jobcenter mittels „Bildungsgutschein“ gefördert.
Hier finden Sie weitere Infos zu Qualifizierungs-Maßnahmen sowie Umschulungs-Angebote.